Tödlicher Unfall auf A33: Identität des Lkw-Fahrers geklärt

53
Symbolfoto: Adobe Stock

Kreis Lippe/Schloß Holte-Stukenbrock/Paderborn. Wie berichtet, kollidierte ein Lkw-Fahrer am Montagnachmittag, 25. März, auf der A33 ungebremst mit einer Kehrmaschine. Die Identität des verstorbenen Lkw-Fahrers ist nun geklärt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern indes an.

-Anzeige-

Nach den jetzigen Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 46-jähriger Mann aus Salzkotten mit einer Kehrmaschine die A33 in Richtung Brilon auf dem Seitenstreifen in Schrittgeschwindigkeit. Die Warnblinklichter und die Warntafel waren eingeschaltet.

Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer mit ukrainischer Staatsbürgerschaft kam aus bislang nach ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, touchierte die seitliche Schutzplanke und kollidierte gegen 13.50 Uhr ungebremst mit der Kehrmaschine.

Der Lkw-Fahrer wurde durch die Kollision eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Er verstarb noch am Unfallort. Der Fahrer der Kehrmaschine erlitt schwere Verletzungen.

Die A33 in Richtung Brilon wurde nach dem Abschluss der Unfallaufnahme erst am Dienstag, 26. März, gegen 6.15 Uhr wieder freigegeben. (lwz/Polizei Bielefeld)