Georg Niagkoules holt den Sieg: TBV Lemgo überzeugt bei Newcomer-Cup 2024

14
TBV-Trainer-Duo Sophia Stepanova (links) und Chiara Zagorny beim Paarlauf während des Newcomer-Cups 2024. Foto: TBV Lemgo

Lemgo/Wuppertal. In der Sporthalle des SV Bayer Wuppertal fand unlängst der Newcomer Cup der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union (NWTU) statt. Mit mehr als 400 Starts und 31 teilnehmenden Vereinen aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hamburg und Luxemburg war diese Veranstaltung das größte Technik-Turnier für Taekwondo Poomsae in Deutschland in den vergangenen Jahren.

-Anzeige-

Die Taekwondo-Abteilung des TBV Lemgo 1911 ging bei diesem Event mit 16 Teilnehmern in unterschiedlichen Klassen an den Start. Unterstützt wurden die Lemgoer Taekwondoin von mehr als 20 mitgereisten Geschwistern und Eltern.

Für die meisten Lemgoer Taekwondoin war die diesjährige Teilnahme am Newcomer Cup ein Debüt. Trotz der herrschenden Aufregung und Nervosität konnten in den teils doch sehr großen und starken Klassen hervorragende Platzierungen erzielt werden. In einer der stärksten Klassen, dem Paarlauf in der Altersgruppe 15 bis 17 Jahre, ab dem zweiten Kup (brauner Gürtel), konnte das junge Trainer-Duo Chiara Zagorny und Sophia Stepanova einen starken vierten Platz erkämpfen.

Die TBV-Debütanten des Newcomer-Cups 2024. Foto: TBV Lemgo

In den teilnehmerreichsten Klassen des Turniers konnten die Debütanten ebenfalls sehr gute Platzierungen erzielen. In der Altersgruppe weiblich, acht bis elf Jahre, vom fünften bis sechsten Kup (grüner bis grün-blauer Gürtel), erzielte Collien Rudel den 13. Platz. In der Altersgruppe weiblich, acht bis elf Jahre, vom siebten bis neunten Kup (weißer bis gelb-grüner Gürtel), erreichte Stine Niggl den achten, Ekatherina Stepanova den elften, Sophie Penno den 14., Marie Schwerdtfeger den 18. und Luisa Kehl den 20. Platz.

In der Altersgruppe männlich, acht bis elf Jahre, vom siebten bis neunten Kup, konnte Noel Ruge einen guten 13. Platz einfahren. In der Altersgruppe männlich, zwölf bis 14 Jahre, vom dritten bis sechsten Kup (grüner bis blau-brauner Gürtel), belegte Justin Rudel den 15., Elias Ruge den 17. und Jan Riediger den 19. Platz.

In der Altersgruppe weiblich, zwölf bis 14 Jahre, vom siebten bis neunten Kup, erzielte Pia Bechstedt einen tadellosen 11. Platz. Bei ihrem Einzelstart in der Altersgruppe weiblich, 15 bis 17 Jahre, ab dem zweiten Kup, belegte Sophia Stepanova zudem den elften Rang.

In der Altersgruppe männlich, zwölf bis 14 Jahre, vom siebten bis neunten Kup, erkämpfte sich Johannes Meier einen vortrefflichen achten Platz und in einer der letzten Startergruppen des Tages in der Altersgruppe männlich, 18 bis 30 Jahre vom siebten bis neunten Kup, holte sich Georg Niagkoules einen überwältigenden ersten Platz.

In der Vereinsgesamtwertungen belegte die Taekwondo-Abteilung des TBV Lemgo einen soliden 21. Platz im Mittelfeld. Im Großen und Ganzen war es ein gelungener Jahresauftakt, lautete das Fazit der TBV-Verantwortlichen. (lwz)