Höxter: Offene Führungen zu den Alltagsmenschen

33
„Fontänen Ladies". Foto: Huxarium Gartenpark Höxter/Claudia Warneke

Höxter. 50 lebensgroße und ganz lebensnahe Skulpturen sind in der Höxteraner Innenstadt und entlang der Weser an 17 verschiedenen Standorten zu finden. Wer mehr über die Kunstobjekte vom Wittener Lechnerhof erfahren möchte, kann an öffentlichen Führungen des Huxarium Gartenparks teilnehmen. Die erste Führung wird am Mittwoch nach Ostern (3. April) um 13 Uhr angeboten.

-Anzeige-

Etwa 90 Minuten dauert der Rundgang durch die große Freiluft-Wanderausstellung, die durch die Höxteraner Fußgängerzone und entlang der Weser verläuft. Die Teilnehmer erfahren viel Wissenswertes über das Projekt der beiden Künstlerinnen Christel und Laura Lechner und über die Hintergründe der einzelnen Figuren – zum Beispiel wie Pfützen-springende Kinder zur Inspiration für die beiden Damen am Fontänenfeld wurden oder wie die Idee zur Polonaise geboren wurde.

Oftmals sehen die Lechner-Figuren echten Menschen zum Verwechseln ähnlich: „Autofahrer halten beispielsweise an, weil sie den älteren Herrn im roten Jackett über die Straße lassen möchten“, berichtet Sabine Mirbach, beim Huxarium für Gruppenangebote zuständig. Nebenbei vermitteln die Guides auch noch einige interessante Details aus der Höxteraner Stadtgeschichte und zu den markanten Gebäuden, neben denen einige Alltagsmenschen ihren Platz gefunden haben.

Weitere Termine für Führungen zu den Beton-Neubürgern auf Zeit sind am 21. April (12 Uhr) sowie am 1. Mai (13 Uhr) und am 19.Mai (12 Uhr) geplant. Treffpunkt ist jeweils an der Dechanei (Marktstraße 21). Tickets zum Preis von 8 Euro (ermäßigt 6 Euro, Kinder kostenlos) gibt es entweder vorab online auf der Huxarium-Homepage oder am Tag der Führung beim Guide. (lwz)