Raubüberfall in Delbrück: Täter fesseln Opfer

15
Symbolfoto: Timo Klostermeier

Kreis Lippe/Delbrück. Drei Unbekannte überfielen am Samstagabend, 30. März, einen 37-jährigen Mann in Delbrück in seiner Wohnung an der Schlinger Straße, erbeuteten einen dreistelligen Betrag und ließen ihr Opfer anschließend gefesselt zurück.

-Anzeige-

Der Geschädigte erwachte am Abend gegen 21.20 Uhr, als drei mit Skimasken maskierte Männer vor ihm in seiner Wohnung standen. Offenbar hatten sie sich über die angrenzenden Produktionshallen des dortigen Betriebs Zugang verschafft. Die Unbekannten führten ihr Opfer durch die Wohnung, durchsuchten das Erdgeschoss und führten es in die angrenzenden Betriebsräume.

Dabei forderten die Täter Wertsachen und nahmen ihrem Opfer die Geldbörse mit einem dreistelligen Geldbetrag ab. Zudem forderten sie, den Tresor zu öffnen. Da der Mann den Schlüssel nicht zur Hand hatte, konnte er der Aufforderung nicht nachkommen. Einer der drei Maskierten schlug den Geschädigten laut eigener Aussage dann zweimal ins Gesicht. Anschließenden fesselten die Täter ihr Opfer an einen Stuhl und nahmen ihm sein Handy ab, bevor sie in Richtung Schlinger Straße flüchteten.

Der junge Mann konnte sich selbst befreien und die Polizei über einen Zeugen am benachbarten Tennisheim alarmieren lassen. Die Täterbeschreibung lautet:

1.Täter

   - athletische Statur mit breiten Schultern
   - circa 1,70m groß
   - schwarze Oberbekleidung, vermutlich Hoodie
   - schwarze Sporthosen
   - weiß/schwarze Sportschuhe
   - schwarze Ski Maske
   - schwarze Lederhandschuhe

2. Täter

   - dickliche Statur
   - circa 1,75m groß
   - schwarzer Hoodie mit geöffnetem Reißverschluss
   - schwarzes T-Shirt
   - weite Sporthosen
   - schwarze Ski Maske
   - Lederhandschuhe

3. Täter

   - schlanke Statur
   - circa 1,80m groß
   - schwarzer Pullover mit rotem Logo
   - schwarze Ski Maske
   - Lederhandschuhe

Alle drei sollen deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesem Raubüberfall machen? Wer hat verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich des Tatorts beobachtet oder kann sonst Angaben machen? Hinweise nimmt die Polizei in Paderborn unter der Telefonnummer 05251-3060 entgegen. (lwz/Polizei Paderborn)