Bielefeld: Zwei Polizisten nach Kollision verletzt

16
Symbolfoto: Adobe Stock

Bielefeld. Ein 44- jähriger Lupofahrer flüchtete am Freitag, 12.April, vor einer Polizeikontrolle und stieß im Kreuzungsbereich Paderborner Straße / Morsestraße mit einem Streifenwagen zusammen. Zwei Polizisten erlitten leichte Verletzungen, der Fahrer des VW blieb unverletzt.

-Anzeige-

Am Freitagmorgen gingen mehrere Anrufe bei der Leitstelle der Polizei ein, weil der Fahrer eines Kleinwagens auf der A2 eindeutige Schlangenlinien gefahren und beinahe mit anderen Fahrzeugen zusammengestoßen sei.

Ein Streifenwagen der Autobahnpolizei nahm daraufhin die Verfolgung auf und holte kurze Zeit später den VW Lupo ein. Die Polizisten gaben dem Fahrer eindeutige Zeichen anzuhalten, die der 44-Jährige ignorierte. Vielmehr beschleunigte er und versuchte sich einer Kontrolle zu entziehen.

An der Abfahrt Bielefeld Sennestadt verließ er gegen 7 Uhr die Autobahn und setzte seine Fahrt auf der Paderborner Straße in Richtung stadtauswärts weiter fort. Nach ersten Erkenntnissen erblickte er im Kreuzungsbereich Paderborner Straße / Morsestraße an der Haltelinie der Morsestraße einen Streifenwagen. Dort kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte den Streifenwagen.

Die beiden Polizeibeamten, die sich in dem Fahrzeug befanden, wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Zur weiteren Abklärung der Verletzungen wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Der Lupofahrer trug keine Verletzungen davon.

Den Polizeibeamten gegenüber verhielt es er sich äußerst aggressiv und zeigte Ausfallerscheinungen, weswegen die Polizisten eine Blutprobe anordneten und den 44-Jährigen in Gewahrsam nahmen.

Sie erstatteten Anzeige gegen den Bielefelder wegen Trunkenheit im Verkehr und Verkehrsunfallflucht, da ihm vorgeworfen wird, zwei Unfälle mit Sachschäden verursacht zu haben, bevor er mit dem Streifenwagen kollidierte.

Der VW Lupo wurde sichergestellt. Auch der Streifenwagen musste abgeschleppt werden.

Für die Unfallaufnahme unter Hinzuziehung eines Verkehrsunfallaufnahmeteams der Polizei Bielefeld, musste die Paderborner Straße stadtauswärts kurzzeitig gesperrt werden. Gegen 9 Uhr wurde der Verkehr wieder freigegeben. Die Morsestraße blieb bis zur Räumung der Unfallstelle bis etwa 10.35 Uhr gesperrt. (lwz/Polizei Bielefeld)