Bad Salzuflen: Spielplatzfest im Bega Bad fällt ins Wasser

50
Einsam wartete das Piratenschiff vergebens auf Gäste. Das Wetter machte beim geplanten Spielplatzfest im Bega Bad nicht mit. Foto: Reiner Toppmöller

Bad Salzuflen. Es steckte so viel Vorbereitungszeit dahinter, alle freuten sich auf den großen Tag, an dem der neue Spielbereich im Bega Bad eröffnet werden sollte. Nicht nur der renovierte und mit neuen Spielgeräten ausgestattete Spielbereich wartete auf die Kinder.

Doch dann kam der große Regen und Bäderbetriebsleiter Sven Prochnow stand zunächst etwas hilflos mit seinem gesamten Team da, obwohl es am Nachmittag dann doch noch schöner wurde.

„Stell dir vor, du hast alles vorbereitet für ein großes schönes Fest und dann kommt keiner“, beklagte der Betriebsleiter. Der Frust, aber vor allem Traurigkeit stand allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben. „Doch am Wetter kann man nichts ändern. Das Risiko ist immer dabei, bei Veranstaltungen, die draußen stattfinden“, ergänzte er tapfer, aber doch resignierend.

Die Hüpfburgen, unter anderem ein Piratenschiff, standen bereit und auch der extra aus Essen angereiste DJ wartete den gesamten Nachmittag über auf Gäste. Der DJ hatte am Freitag noch bis weit in die Nacht beim Public-Viewing des EM-Eröffnungsspiels Musik aufgelegt und war Samstag sehr früh in der Badestadt.

So waren alle Beteiligten zwar traurig, dass der geplante schöne Nachmittag regelrecht ins Wasser fiel, sehen aber mit Zuversicht in die Zukunft. „Das wirklich schöne Bad bietet für die Zukunft noch viele Möglichkeiten, tolle Veranstaltungen auszurichten. Die nächste ist schon am Samstag, 6. Juli“, sagt Sven Prochnow.

Da startet in Bega-Bad die große „Sommer-Zephyrus-Poolparty“ von 14 bis 18 Uhr. Die Verantwortlichen hoffen nun, dass das Wetter dann wieder auf ihrer Seite ist.